13 Dez 2015

GROSSER ERFOLG INTERNATIONALER KONFERENZ!!!

EUROPA ÜBER MANIPULATIONEN IM TRANSPORT

 

Am. 16 April fand im Nationalstadion in Warszawa eine von der Fa. Inelo veranstaltete internationale Konferenz  zum Thema: „Manipulationen an Tachografen und die Sicherheit  im Straßenverkehr” statt.

 

Ein auf der europäischen Ebene außergewöhnliches Ereignis, über das die Europäische Kommission und die Hauptaufsichtsbehörde für Gütertransport die Schirmherrschaft übernahm, betraf das Problem, mit dem nicht nur polnische Transportfirmen ankämpfen. Die Konferenz  diente dazu, Erfahrungen zwischen den Kontrolldiensten europäischer Staaten auszutauschen sowie die Konsequenzen der Manipulationen für Fahrer, Unternehmer und Gesellschaft bewusster zu machen. Im Konferenzzentrum des Nationalstadions versammelten sich 290 Gäste, darunter Experten und Vertreter der Kontrolldienste aus Deutschland, der Slowakei, Großbritannien, Dänemark, Irland, Österreich, Ungarn, Norwegen, Finnland, Estland, Weißrussland, Schweden, Serbien, Lettland, Bulgarien, der Türkei , Luxemburg und aus Polen.

 

Vorlesungen hielten:

Bernardo Martinez de Miguel, ein Vertreter der Generaldirektion der Europäischen Kommission für Mobilität und Transport (DG MOVE).

Die Vorlesung Herrn Bernardo Martinez konzentrierte sich hauptsächlich auf die Gesetzgebung der Europäischen  Union über Tachografen.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

 

  • Einführungsgeschichte der nacheinander folgenden Tachografenversionen
  • wesentliche Informationen über Statistiken der Kontrolldienste – schätzungsweise 30-35% Tachografendanten seien manipuliert
  • intelligenter Tachograf: Verordnung (EG) Nr. 165/2014 – allgemeine technische Spezifikation
  • Annahmetermine der technischen Spezifikation für intelligente Tachografen – März 2016
  • Empfehlung der Kommission über Richtlinien betr. die besten Praktiken im Bereich der Rechtsdurchsetzung

 

Veronica Pampa (ISCTR in Rumänien),

Die Vorlesung Frau Veronica Pampa betraf hauptsächlich Manipulationen an Tachografen.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • Charakteristik von ISCTR – Umfang der Pflichten, Verwaltungseinteilung
  • Methoden zum Nachweisen der Manipulationen durch ISCTR
  • Statistiken der 2014 und 2015 nachgewiesenen Manipulationen – Verdoppelung der nachgewiesenen Manipulationen im ersten Vierteljahr 2015 im Verhältnis zum ersten Vierteljahr 2014 nach der Einführung von TachoScan Control, 80% der Manipulationen betreffen den Gebrauch von Fahrerkarten, Schaublättern und Tachografen
  • Beispiele der nachgewiesenen Manipulationen

 

Dariusz Ciereszko (GITD in Polen),

Die Vorlesung Herrn Dariusz Ciereszko betraf hauptsächlich Manipulationen an Tachografen und ihren negativen Einfluss auf die Sicherheit im Straßenverkehr.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • Methoden zum Nachweisen der Manipulationen durch GITD
  • Beispiele der Manipulationen
  • Statistiken der 2013 und 2014 nachgewiesenen Manipulationen – über 12 Tsd. aufgedeckte Manipulationen
  • negativer Einfluss der Manipulationen auf die Sicherheit im Straßenverkehr – Beispiele der Unfälle, deren Ursache die Manipulationen waren
  • Konsequenzen verbunden mit den nachgewiesenen Manipulationen

 

Chris Dooley (Polizei in Großbritannien),

Die Vorlesung Herrn Chris Dooley betraf hauptsächlich Manipulationen an Tachografen und ihren negativen Einfluss auf die Sicherheit im Straßenverkehr.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • Information über die Polizei in Großbritannien – Umfang der Pflichten, Partneragenturen
  • Mögliche Sanktionen und Konsequenzen der Verletzung von Vorschriften
  • Beispiele der nachgewiesenen Manipulationen
  • negativer Einfluss der Manipulationen auf die Sicherheit im Straßenverkehr – Beispiele der Unfälle, deren Ursache die Manipulationen waren

 

Meelis Moor (Polizei in Estland),

Die Vorlesung Herrn Meelis Moor betraf hauptsächlich Manipulationen an Tachografen und ihren negativen Einfluss auf die Sicherheit im Straßenverkehr.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • Information über die Polizei in Estland – Verwaltungsbereich, Charakteristik, Pflichten
  • Beispiele der nachgewiesenen Manipulationen und zum Manipulieren dienende Geräte
  • Statistiken der 2014 nachgewiesenen Manipulationen
  • für die nachgewiesenen Manipulationen drohende Sanktionen
  • negativer Einfluss der Manipulationen auf die Sicherheit im Straßenverkehr – ein Film, der zeigt, auf welche Weise die Manipulationen an Tachografen das Fahrzeugverhalten im Straßenverkehr beeinflussen

 

Helfried Gössel (unabhängiger Experte, mehrjähriger Mitarbeiter der deutschen Polizei),

Die Vorlesung Herrn Helfried Gössel betraf hauptsächlich Manipulationen an Tachografen, Sanktionen, die das deutsche Recht  für die nachgewiesenen Manipulationen vorsieht sowie ihren negativen Einfluss auf die Sicherheit im Straßenverkehr.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • kurze Charakteristik der deutschen Polizei –  Umfang der Pflichten, Verwaltungsbereich
  • Was passiert, falls mit Magnet manipuliert wird? – Konsequenzen fürs Fahrzeug, Einfluss auf die Sicherheit im Straßenverkehr
  • Werkzeuge zum Nachweisen der Manipulationen
  • Sanktionen für Fahrer und Unternehmen im Nachweisfall der Manipulationen

 

Małgorzata Stocerz (Inelo),

Die Vorlesung  Frau Małgorzata Stocerz bezweckte, das Thema Nachweis und Konsequenzen der Manipulationen näher zu bringen.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • Hauptmethoden zum Nachweisen der Manipulationen in verschiedenen Ländern
  • Empfehlungen der Europäischen Kommission über Kontrollweisen im Straßenverkehr und in Firmen
  • Einfluss der Manipulationen auf die Sicherheit im Straßenverkehr
  • Konsequenzen des Manipulationsmachweises
  • finanzielle Sanktionen des Manipulationsmachweises in verschiedenen Ländern – Geldbußen für Fahrer ab 5.000€ und für Firmen sogar bis 88.000 € je nach Land

 

Piotr Żółty (Inelo).

Die Vorlesung Herrn Piotr Żółty betraf hauptsächlich Manipulationsarten und die neuesten Rechtsänderungen in Bezug auf die Möglichkeit einen guten Ruf zu verlieren und als Konsequenz sogar die Rücknahme der Genehmigung zur Berufsausübung als Straßenspediteur, falls eine Manipulation nachgewiesen wird.

Die wichtigsten Fragen, die in dieser Vorlesung  berührt wurden, waren:

  • Hauptarten der nachgewiesenen Manipulationen – Beispiele aus verschiedenen Ländern d.h.:
  • Fahren ohne Karte
  • Fahren mit falscher Karte
  • Kurze Auffahrten
  • Magnete, Stromschalter und sonstige Manipulationsgeräte
  • illegale Kalibrierung
  • die neuesten Rechtsänderungen in Bezug auf die Möglichkeit einen guten Ruf zu verlieren, auch falls die Manipulation in anderen EU-Ländern nachgewiesen wird.
Inelo logo

INELO Polska spółka z ograniczoną odpowiedzialnością

(früher Inelo spółka z ograniczoną odpowiedzialnością sp.k.)

 

43-300 Bielsko – Biała,

ul. Karpacka 24/U2b

POLAND

KRS 0000702969

Kunden Info

Telefon: +48 334965871

Fax: +48 334965871 Durchwall 111

e-mail: control@inelo.pl

Kunden Helpdesk

Telefon: +48 334965874

e-mail: support@inelo.pl